www.basketball-oberpfalz.de
Aktuelles
Sport
Trainer
Schiedsrichter
Jugend
Vereine
Grußwort des Bezirksvorsitzenden zum Jahreswechsel 2016/17



Liebe Basketballfreunde,
zunächst möchte ich im Namen der gesamten Vorstandschaft des Bezirks allen Basketballern des Basketballbezirks Oberpfalz, ob jung oder alt, aktiver Spieler, Funktionär oder ,,nur“ Fan dieser tollen Mannschaftssportart ein gesundes und friedvolles Jahr 2017 wünschen und mich für die im Jahr 2016 geleistete Arbeit in den Vereinen, an der Basis vor Ort, ganz herzlich bedanken.

Glaubt man den Meinungsforschern, dann lösen zum Jahreswechsel offenbar viele Themen, die ich im Einzelnen nicht aufzählten möchte, Ängste und Sorgen bei den Bundesbürgern aus. Dessen ungeachtet wünsche ich mir, dass im Bezug auf unsere Sportart eine negative Sicht
auf die Dinge nicht zu sehr im Vordergrund steht. Vielmehr hoffe ich, dass im Jahr 2017 Bezirksvorstandschaft und die Basketballvereine in der Oberpfalz gemeinsam unsere Sportart weiter voranbringen, damit auch in der Oberpfalz Basketball den Stellenwert einnimmt, der dieser attraktiven und manchmal unfassbar spannenden Sportart zukommt.

Vor gut einem halben Jahr habe ich, nach einem außerordentlichen Bezirkstag und nachdem sich trotz intensivster Suche kein jüngerer Basketballer aus der Oberpfalz fand, von Michael Dirmeier das Amt des Bezirksvorsitzenden übernommen. Neben Mike sind noch Andy Eberl
(Schiedsrichterwesen), Christina Ringer (2. Vorsitzende) und Stefan Merkl (Jugendressort) zurückgetreten. Die genannten, ausgeschiedenen Funktionäre haben in ihren Aufgabenfeldern hervorragende Arbeit geleistet, für die ich mich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich
bedanken möchte. Glücklicherweise hat sich auch für alle Ämter ein Nachfolger gefunden, so dass die Übergabe der Aufgaben auf die neue Bezirksvorstandschaft ohne größere Schwierigkeiten gelungen ist. Seither ist die neue Vorstandschaft bemüht, wichtige Entwicklungen im Bezirk voranzubringen. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf der Jugendarbeit, die es zu intensivieren gilt.

Im Einzelnen unterstützt euch der Bezirk in Zusammenarbeit mit dem BBV (v.a. in der Person von Nachwuchskoordinator Stefan Merkl) gerne in folgenden Bereichen:
  • bei der Durchführung von Grundschulaktionstagen. Dank solcher Aktionen hat sich immerhin die Zahl der U-12 und U-10-Teams im Bezirk auf 14 erhöht.
  • bei der Organisation einer Schulliga, die zum Beispiel im Raum Weiden/
    Neustadt/Pressath die dortigen Basketball - SAGs bereits ausspielen.
  • bei der Neugründung von Basketball Schul-AGs wie in Erbendorf und Floß (bisher ,,weiße“ Basketballflecken in der nördlichen Oberpfalz!) geschehen.
  • bei der Herstellung von Kontakten zwischen Verein und Schule vor Ort.
  • bei der Einstellung eines FSJlers
  • durch die Ausschreibung eines mit 300.-€ dotierten Jugendförderpreises (Bewerbungsfrist: 31.01.2017) für in der Jugendarbeit und besonders im Mädchenbasketball engagierte Vereine.
  • durch die Ausschreibung einer Sommerliga für U-14, U-16 und U-18 Mannschaften, um zu verhindern, dass jugendliche Basketballer in der langen Sommerpause zu anderen Sportarten abwandern.
  • Durch die Bekanntmachung eines nach wie vor gültiges KM-Schreibens, in dem ausdrücklich befürwortet wird, dass Schulturnhallen sowie das darin enthaltene Inventar an Großgeräten Vereinen zur Verfügung gestellt werden soll, und weiterhin, dass Schulturnhallen, falls kein Schulsport stattfindet, am Nachmittag und in den Ferien für Vereine geöffnet sein sollen (siehe Download-Bereich auf dieser Homepage!).

  • Natürlich organisiert und unterstützt die Vorstandschaft des Bezirks auch Seniorenbasketball. Aber die Zukunft in unserer Sportart liegt eindeutig in der Jugendarbeit und deswegen brauchen wir im Jahr 2017 noch mehr Engagierte, die bereit sind, etwas von dem, was sie selbst durch die Ausübung unserer Sportart an Positivem erfahren haben, an Kinder und Jugendliche zurückzugeben. Ein solches Engagement macht zwar nicht immer, aber überwiegend Spaß und kann durchaus für eine berufliche Karriere wichtig sein.

    Nun wurde vom Ehrenamtsbeauftragten des BLSV festgestellt, dass sich die Zahl der ehrenamtlich Tätigen bayernweit keineswegs verringert hat, dass aber Ehrenamtliche heute vor Amtsübernahme genau wissen wollen, welcher Zeitumfang für die Ausübung des Amtes notwendig ist. Deswegen macht sich die Bezirksvorstandschaft daran, für ,,Basketballtätigkeiten“ in euerem Verein Portfolios zu erarbeiten, und vermittelt gerne auch die Teilnahme von Vereinen am ,,Engagierdich-Projekt“ des DBB.

    Mit meinem Grußwort 2017 möchte ich also einen Anstoß geben, um eine manchmal zu beobachtende Trägheit in unseren Vereinen zu überwinden. Denn der Jahreswechsel bietet auch uns Basketballern in der Oberpfalz die Möglichkeit, kurz innezuhalten und über Dinge, die wir selbst beeinflussen können nachzudenken und dann das eigene Handeln anzupassen. Nur wenn wir gemeinsam in die Jugendarbeit investieren, kann 2017 besser werden als das alte Jahr 2016. In diesem Sinne – vielleicht schon bald bei einem unfassbar spannenden Basketballspiel

    Willi Merkl, 1. Vorsitzender des Basketballbezirks Oberpfalz
    PartnerWeblinks
      Populär
      Top bewertete
    Kontakt/Info
      Kontakt
      Impressum
      Link zu uns